Menü

DIVERSITY - MEHRWERT HAT VIELE GESICHTER

Unsere heterogene Belegschaft, bestehend aus über 85 unterschiedlichen Nationalitäten, steht dafür, dass sich unsere Kunden repräsentiert und verstanden fühlen. So erreichen wir unsere kurz-, mittel- und langfristigen Unternehmensziele und stehen als optimaler, verlässlicher Servicepartner international zur Verfügung.

Wir sind fest davon überzeugt, dass innovatives Denken nur durch Berücksichtigung verschiedener Perspektiven möglich ist. Um die Digitalisierungsstrategie erfolgreich umsetzen zu können, sind wir auf kreative Lösungen von motivierten Mitarbeitern angewiesen. Der strategischen Bedeutung von Diversity sind wir uns somit bewusst und sehen Heterogenität als Chance, die unterschiedlichen Fähigkeiten einer facettenreichen Belegschaft für unseren Unternehmenserfolg zu nutzen. Wir fördern deswegen die Integration und Nutzung von kultureller sowie sozialer Vielfalt und sensibilisieren unsere Mitarbeiter, um ein Umfeld zu schaffen, in dem sich jeder angenommen und wertgeschätzt fühlt.

0 Nationen im Konzern
0 Frauenanteil insgesamt
0 Frauen in Führungspositionen

Klöckner & Co tritt für ein wertschätzendes und vorurteilsfreies Arbeitsumfeld ein, das Mitarbeiter aufgrund ihrer Leistung schätzt. Für mehr Vielfalt am Arbeitsplatz haben wir im April 2021 daher die Charta der Vielfalt unterzeichnet. Die Charta der Vielfalt ist eine Initiative zur Förderung von Vielfalt in Unternehmen und Institutionen unter der Schirmherrschaft von Bundeskanzlerin Angela Merkel.

Vielfalt steht bei Klöckner & Co für das Potential an Chancen, welches sich aus den Persönlichkeiten unserer Mitarbeiter ergibt. Wir nutzen die unterschiedlichen Denkweisen, Erfahrungen, Perspektiven und Lebensstile für den langfristigen Erfolg des Unternehmens. Angelehnt an die Vielfaltsdimensionen der Charta der Vielfalt sollen alle Mitarbeiter die gleiche Wertschätzung erfahren – unabhängig von Alter, Geschlecht und geschlechtlicher Identität, ethnischer Herkunft und Nationalität, Religion und Weltanschauung, sexueller Orientierung und Identität oder physischen Fähigkeiten.

Im Rahmen der Charta der Vielfalt verpflichten wir uns dazu:

  • eine Organisationskultur zu zu pflegen, die von gegenseitigem Respekt und Wertschätzung jeder und jedes Einzelnen geprägt ist. Wir schaffen die Voraussetzungen dafür, dass Vorgesetzte wie Mitarbeiter diese Werte erkennen, teilen und leben.
  • die Vielfalt der Gesellschaft innerhalb und außerhalb der Organisation anzuerkennen, die darin liegenden Potenziale wertzuschätzen und für das Unternehmen gewinnbringend einzusetzen.
  • die Umsetzung der Charta zum Thema des internen und externen Dialogs zu machen.  

Kreativität bedeutet für uns, die Vielfältigkeit der Nationalitäten und Geschlechter zu nutzen. Daher ist nicht nur die Vielfalt der Nationalitäten ein wichtiges Anliegen, sondern auch die Einbindung von Frauen in Fach- und Führungspositionen. Wir haben konzernweit eine Erhöhung des Frauenanteils in Führungspositionen nicht nur zum Ziel, sondern bereits in unsere Strategie aufgenommen und umgesetzt. So konnte der Frauenanteil auf den Führungsebenen 1 bis 3 unterhalb des Vorstandes von 8 % im Jahr 2011 bereits in 2014 auf 14 % und 2019 auf 17 % gesteigert werden und liegt Ende 2020 bei 16 %. Bis 2024 soll der Anteil der Frauen im Management auf 22 % steigen.

Für die Angaben zum Frauenanteil auf den ersten beiden Führungsebenen unterhalb des Vorstands bei der Klöckner & Co SE gemäß dem deutschen Gesetz zur gleichberechtigten Teilhabe von Frauen und Männern an Führungspositionen wird auf die diesbezüglichen Ausführungen im Geschäftsbericht („Erklärung zur Unternehmensführung“ im Kapitel „Corporate Governance“) verwiesen.

Das unsere Konzepte zur Förderung von Frauen in Führungspositionen ankommen, zeigen die Ergebnisse des „Frauen-Karriere-Index" der Jahre 2015 bis 2020. Diese Erhebung wird regelmäßig durch den Frauen-Karriere-Index der Barbara Lutz Index Management GmbH durchgeführt. Wir wurden 2020 in dieser jährlichen externen Erhebung, basierend auf objektiven Unternehmensfakten zur Förderung von Frauen in Führungspositionen, zum sechsten Mal in Folge als ein Top 10 Unternehmen ausgezeichnet.

Die gemeinsame Studie 2020 von der Frauenfachzeitschrift Brigitte und Territory Embrace belegt außerdem, dass Frauenförderung Klöckner wichtig ist. Aufgrund der guten Leistung in folgenden Themenfeldern, wurde Klöckner als einer der besten Arbeitgeber für Frauen ausgezeichnet: Maßnahmen zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie, Flexibilität der Arbeit, Maßnahmen zur Karriereförderung sowie Stellenwert von Transparenz und Gleichstellung.

Stellenbörse

Offene Stellen bei Klöckner & Co

Einstiegs-möglichkeiten

Erfahrungsberichte