Menü

AUSBLICK¹

3. QUARTAL 2020¹

Steuerungsgröße Aktuelle Prognose Bisherige Prognose² 
Absatz leichter Anstieg n.a.
Konzernumsatz konstant n.a.
Operatives Ergebnis
(EBITDA)3 vor wesentlichen Sondereffekten
deutlicher Anstieg n.a.

Aufgrund der andauernden großen Unsicherheiten im Hinblick auf die weitere Entwicklung der globalen COVID-19-Pandemie haben wir Prognosen auf der Basis unterschiedlicher Szenarien gebildet. Die Szenarien basieren auf der Annahme eines negativen, positiven sowie aus heutiger Sicht tendenziell wahrscheinlicheren Nachfrageverhaltens im zweiten Halbjahr, unter Berücksichtigung derzeit ersichtlicher Informationen in Bezug auf wirtschaftliche und soziale Auswirkungen der Pandemie.

Die länderindividuellen Gegenmaßnahmen zur Bekämpfung von COVID-19 haben Lieferketten stark beeinträchtigt und die Nachfrage in diversen Sektoren zusammenbrechen lassen. Daher rechnen wir mit einem erheblichen Rückgang der Stahlnachfrage in den für uns wesentlichen Absatzmärkten Europa und USA im Jahr 2020. Demzufolge erwarten wir für den Konzernabsatz und -umsatz in allen unterstellten Szenarien einen deutlichen Rückgang. Aufgrund der durch die COVID-19-Pandemie bedingten erheblichen negativen Volumeneffekte rechnen wir für das Geschäftsjahr 2020 szenariobasiert mit einem operativen Ergebnis (EBITDA²) vor wesentlichen Sondereffekten von 50 bis 70 Mio. €. Im dritten Quartal rechnen wir mit einem EBITDA vor wesentlichen Sondereffekten von 15 bis 25 Mio. €. Darüber hinaus erwarten wir, dass der Cashflow aus der betrieblichen Tätigkeit in 2020 positiv ausfallen wird, wenn auch aufgrund des vergleichsweise geringeren Net Working Capital-Abbaus deutlich unterhalb des Vorjahresniveaus. Da der weitere Pandemieverlauf jedoch höchst ungewiss ist, sind alle Szenarien und die genannten Ergebnisspannen als Einschätzungen unter großer Unsicherheit zu interpretieren.

  Absatz (Tt)
Absatz
(Tt)
Absatz
(Tt)
Umsatz
(Mio. €)
Umsatz
(Mio. €)
Umsatz
(Mio. €)
Prognose auf Segmentebene * 2019 Ursprüngliche
Erwartung 2020**
Angepasste
Erwartung 2020***
2019 Ursprüngliche
Erwartung 2020**
Angepasste
Erwartung 2020***
Kloeckner Metals US 2.660 Deutlicher Anstieg Deutlicher Rückgang 2.659 Konstant Deutlicher Rückgang
Kloeckner Metals Switzerland 574 Leichter Anstieg Leichter Rückgang 2.659 Leichter Anstieg Leichter Rückgang
Kloeckner Metals Services
Europe
948 Leichter Anstieg Deutlicher Rückgang 749 Leichter Anstieg Deutlicher Rückgang
Kloeckner Metals Distribution
Europe

1.466

Konstant

Deutlicher Rückgang 1.936 Leichter Anstieg Deutlicher Rückgang
Holding und weitere
Konzerngesellschaften
-     -    
Konzern 5.648 Leichter Anstieg Deutlicher Rückgang 6.315 Konstant Deutlicher Rückgang
Steuerungsgröße Aktuelle Prognose
Absatz deutlicher Anstieg ggü. Vorquartal
Konzernumsatz deutlicher Anstieg ggü. Vorquartal
Operatives Ergebnis
(EBITDA)2 vor wesentlichen Sondereffekten

15 bis 25 Mio. €

Cashflow aus betrieblicher Tätigkeit negativ erwartet
Steuerungsgröße Aktuelle Prognose Bisherige Prognose² 
Operatives Ergebnis
(EBITDA)3,4
25-35 Mio. € n.a.

GESAMTJAHR 2020¹

Steuerungsgröße Aktuelle Prognose
Absatz deutlicher Rückgang ggü. Vorjahr
Konzernumsatz deutlicher Rückgang ggü. Vorjahr
Operatives Ergebnis
(EBITDA)2 vor wesentlichen Sondereffekten

50 bis 70 Mio. €

Cashflow aus betrieblicher Tätigkeit positiv erwartet

1Informationen sind entnommen aus dem Zwischenbericht Q2 2020 sowie den Analysten- und Investorenpräsentationen Q2 2020 und sind daher im Kontext von weiteren Ausführungen in den betreffenden Berichten zu sehen.
2Definitionen zu finden im Geschäftsbericht 2019 oder im Kennzahlen-Glossar.

  EBITDA (Mio. €)
vor Sondereffekten
EBITDA (Mio. €)
vor Sondereffekten
EBITDA (Mio. €)
vor Sondereffekten
Cashflow aus
betriebl.
Tätigkeit
(Mio. €)
Cashflow aus betriebl.
Tätigkeit
(Mio. €)
Cashflow aus betriebl.
Tätigkeit
(Mio. €)
Prognose auf Segmentebene * 2019 Ursprüngliche
Erwartung 2020**
Angepasste
Erwartung 2020***
2019 Ursprüngliche
Erwartung 2020**
Angepasste
Erwartung 2020***
Kloeckner Metals US 46 Deutlicher Anstieg Deutlicher Rückgang 70

Deutlicher Rückgang

Deutlicher Anstieg
Kloeckner Metals Switzerland 55 Deutlicher Anstieg Deutlicher Anstieg 68

Deutlicher Rückgang

Deutlicher Rückgang

Kloeckner Metals Services
Europe
26 Deutlicher Anstieg Deutlicher Rückgang 54

Deutlicher Rückgang

Deutlicher Rückgang
Kloeckner Metals Distribution
Europe

21

Deutlicher Anstieg

Deutlicher Rückgang 30

Deutlicher Rückgang

Deutlicher Rückgang
Holding und weitere
Konzerngesellschaften
-24     -18    
Konzern 124 Deutlicher Anstieg Deutlicher Rückgang 204

Deutlicher Rückgang

Deutlicher Rückgang

*Werte für 2019 wurden an die geänderte Segmentabgrenzung angepasst. Nähere Angaben sind in Textziffer 11 der Anhangangaben zum verkürzten Konzern-Zwischenabschluss dargestellt.
**Begrenzter Geltungszeitraum: Veröffentlichung Jahresergebnis am 10. März 2020 bis Veröffentlichung Ad Hoc-Mitteilung am 25. März 2020.
***Weichen die qualitativ komparativen Erwartungen je angenommenem Szenario voneinander ab, wird die Erwartung auf Basis der Annahme eines aus heutiger Sicht tendenziell wahrscheinlicheren Nachfrageverhaltens im zweiten Halbjahr dargestellt.

Diese Darstellung enthält zukunftsbezogene Aussagen, die die gegenwärtigen Ansichten des Managements der Klöckner & Co SE hinsichtlich zukünftiger Ereignisse widerspiegeln. Sie sind im Allgemeinen durch die Wörter „erwarten“, „davon ausgehen“, „annehmen“, „beabsichtigen“, „einschätzen“, „anstreben“, „zum Ziel setzen“, „planen“, „werden“, „erstreben“, „Ausblick“ und vergleichbare Ausdrücke gekennzeichnet und beinhalten im Allgemeinen Informationen, die sich auf Erwartungen oder Ziele für wirtschaftliche Rahmenbedingungen, Umsatzerlöse oder andere Maßstäbe für den Unternehmenserfolg beziehen. Zukunftsbezogene Aussagen basieren auf derzeit gültigen Plänen, Einschätzungen und Erwartungen und gelten deshalb nur an dem Tag, an dem sie gemacht werden. Daher sind sie mit Vorsicht zu betrachten. Solche Aussagen unterliegen einer Vielzahl von Risiken und Unsicherheitsfaktoren (z.B. den in Veröffentlichungen beschriebenen) von denen die meisten schwierig einzuschätzen sind und die im Allgemeinen außerhalb der Kontrolle der Klöckner & Co SE liegen. Zu den relevanten Faktoren zählen auch die Auswirkungen bedeutender strategischer und operativer Initiativen einschließlich des Erwerbs oder der Veräußerung von Gesellschaften oder sonstigen Vermögenswerten. Sollten diese oder andere Risiken und Unsicherheitsfaktoren eintreten oder sollten sich die den Aussagen zugrunde liegenden Annahmen als unrichtig herausstellen, so können die tatsächlichen Ergebnisse der Klöckner & Co SE wesentlich von denjenigen abweichen, die in diesen Aussagen ausgedrückt oder impliziert werden. Die Klöckner & Co SE kann keine Garantie dafür geben, dass die Erwartungen oder Ziele erreicht werden. Die Klöckner & Co SE lehnt – unbeschadet bestehender rechtlicher Verpflichtungen – jede Verantwortung für eine Aktualisierung der zukunftsbezogenen Aussagen durch Berücksichtigung neuer Informationen oder zukünftiger Ereignisse oder anderer Dinge ab.

Zusätzlich zu den nach IFRS bzw. HGB erstellten Kennzahlen legt die Klöckner & Co SE Non-GAAP-Kennzahlen vor, z. B. EBITDA, EBIT, Net Working Capital sowie Netto-Finanzverbindlichkeiten, die nicht Bestandteil der Rechnungslegungsvorschriften sind. Diese Kennzahlen sind als Ergänzung, jedoch nicht als Ersatz für die nach IFRS bzw. HGB erstellten Angaben zu sehen. Non-GAAP-Kennzahlen unterliegen weder den IFRS noch den HGB- oder anderen allgemein geltenden Rechnungslegungsvorschriften. Für die Beurteilung der Vermögens-, Finanz- und Ertragslage der Klöckner & Co SE sollten diese ergänzenden Kennzahlen nicht isoliert oder als Alternative zu den im Konzernabschluss dargestellten und im Einklang mit einschlägigen Rechnungslegungsrahmen ermittelten Finanzkennzahlen herangezogen werden. Andere Unternehmen legen diesen Begriffen unter Umständen andere Definitionen zugrunde. Wir verweisen auf die Definitionen des Geschäftsberichts.

Bei Prozentangaben und Zahlen können Rundungsdifferenzen auftreten.

Der Geschäftsbericht und sonstige Finanzberichte liegen ebenfalls in englischer Übersetzung vor, bei Abweichungen gehen die deutschen Fassungen vor.

¹ Informationen sind entnommen aus dem Geschäftsbericht 2019 sowie den Analysten- und Investorenpräsentationen Fiscal Year 2019 und Q1 und sind daher im Kontext von weiteren Ausführungen in den betreffenden Berichten zu sehen.
² Sofern in dieser Spalte nichts angegeben ist, bleibt die bisherige Prognose unverändert.
³ Definitionen zu finden im Geschäftsbericht 2019 oder im Kennzahlen-Glossar.

IHR ANSPRECHPARTNER

Felix Schmitz

Head of IR, Internal Communications & Sustainability

Kontaktinfo