Menü
29.04.2011, Duisburg

KLÖCKNER & CO SE ÜBERNIMMT MACSTEEL SERVICE CENTERS USA UND STEIGT IN DIE TOP-3 DER STAHLDISTRIBUTION SOWIE SERVICE CENTERS IN NORDAMERIKA AUF

  • Umsatzerwartung für Macsteel Service Centers USA 1,8 Mrd. US$ für 2011 und damit Verdoppelung der Aktivitäten in den USA
  • Kaufpreis von max. 660 Mio. US$ und Schuldenübernahme von rund 260 Mio. US$
  • Das Management von MSCUSA wird seine erfolgreiche Tätigkeit fortsetzen
  • Akquisition maximiert Produktsynergien sowie geografische Abdeckung
  • Die Bündelung der US-Geschäftseinheiten von Klöckner & Co und der MSCUSA führt zu einem der größten Distributions-Netzwerke für Stahlprodukte in den USA

Duisburg, 29. April 2011 – Klöckner & Co übernimmt nach erfolgreich abgeschlossener Due Diligence sowie den notwendigen kartellrechtlichen Zustimmungen das US-amerikanische Unternehmen Macsteel Service Centers USA, Inc. ("MSCUSA").

MSCUSA ist eines der führenden Flachstahl Service Center-Unternehmen in den USA. Für das Geschäftsjahr 2011 wird ein Umsatz von 1,8 Mrd. US-Dollar erwartet. Durch die Akquisition verdoppelt Klöckner & Co Umsatz und Standorte in Nordamerika und wird damit einer der Top-3 Stahl- und Metalldistributoren in den USA. Das bisher primär auf Langprodukte und Grobbleche ausgerichtete Produkt-Portfolio wird damit um Flachprodukte erweitert.

Mit der Akquisition sind alle Anforderungen der neuen Strategie "Klöckner & Co 2020" erfüllt: MSCUSA ist im wesentlich stabileren und wertschöpfungsintensiveren Stahl Service Center-Bereich tätig. Es beliefert weniger volatile sowie anarbeitungsintensivere Kundensegmente. Wie in allen europäischen Präsenz-Märkten erreicht Klöckner & Co jetzt auch in den USA eine Top-3 Position. Die US-amerikanische Landesgesellschaft wird jetzt mit einem Umsatzanteil von 30 % die stärkste im Konzern. Durch die Ergänzung im Flachstahl-Bereich erweitert Klöckner & Co das anarbeitungsintensivere Industriekunden-Segment und reduziert seine Bauabhängigkeit in den USA. Gemeinsam mit der deutschen Tochter Becker Stahl-Service ergibt sich zudem das Potenzial, in der US-amerikanischen Automobilbranche mit dem Fokus auf europäische Premium-Hersteller Fuß zu fassen.

Gisbert Rühl, Vorstandsvorsitzender der Klöckner & Co SE: "Die Übernahme der Macsteel USA ist ein bedeutender Meilenstein in der Umsetzung unserer Strategie Klöckner & Co 2020. Wir sind erstmals in der Lage, flächendeckend in Nordamerika das gesamte Portfolio von Stahlprodukten anzubieten. Darüber hinaus wird der für 2015 avisierte Absatz-Zielkorridor von 8-10 Mio. Tonnen damit voraussichtlich schon 2012 erreicht. Wir sehen in der Bündelung unserer Aktivitäten eine sehr gute Chance, von der kritischen Masse des gemeinsamen Netzwerks zu profitieren und die Profitabilität zu steigern."

Finanzielle Eckdaten der Akquisition:

Der in bar zu entrichtende Kaufpreis für das Eigenkapital beträgt maximal 660 Mio. US-Dollar. Zudem werden Schulden einschließlich Pensionsverpflichtungen in Höhe von 258 Mio. US-Dollar übernommen. Der daraus resultierende Unternehmenswert von 918 Mio. US-Dollar entspricht dem rund 7-fachen des erwarteten operativen Jahresgewinns (EBITDA) vor Synergien für das Jahr 2011. Sollte MSCUSA im Jahr 2011 ein EBITDA von weniger als 120 Mio. US-Dollar erreichen, reduziert sich der Kaufpreis um bis zu 60 Mio. US-Dollar. Die Konsolidierung von Macsteel erfolgt zum 1. Mai 2011. Die Transaktion wirkt sich sofort ergebnissteigernd aus, auch weil keine nennenswerten Integrationskosten erwartet werden. Die erwarteten jährlichen Kostensynergien liegen im unteren zweistelligen Millionen-US-Dollar-Bereich und werden insbesondere im Einkauf und der Administration erwartet. Sie werden ab dem Jahr 2012 voll ergebniswirksam.

Die Vorstände der Klöckner & Co SE und der Macsteel Global B.V. hatten sich bereits im Januar 2011 grundsätzlich über den Erwerb geeinigt.

Über Macsteel:

MSCUSA erwirtschaftete im Jahr 2010 mit 1.183 Mitarbeitern einen Umsatz von rd. 1,3 Mrd. US-Dollar bei einem Absatz von rd. 1,2 Mio. Tonnen. Damit gehörte MSCUSA zu den Top 10 des nordamerikanischen Stahl Service Center-Geschäfts. Das Unternehmen verarbeitet und vertreibt Stahl, Edelstahl, Aluminium und Spezialstahl an Kunden in Nordamerika, Hawaii, Puerto Rico und Mexiko. MSCUSA hat seinen Hauptsitz in Newport Beach, Kalifornien und gehört zur Macsteel Global B.V., einer Gesellschaft der Macsteel Holdings Group, die jährlich rund 45 Mio. Tonnen absetzt. Zu den 30 betriebenen Standorten gehören die ehemaligen Firmen Edgcomb Metals, Regal Steel Company, Baldwin Steel, Ferro Union, Hokin Katz und Alpha Steel, die inzwischen alle unter der Marke Macsteel Service Centers USA auftreten.

Über Klöckner & Co:

Klöckner & Co ist der größte produzentenunabhängige Stahl- und Metalldistributor im Gesamtmarkt Europa und Nordamerika. Das Kerngeschäft des Klöckner & Co-Konzerns ist die lagerhaltende Distribution von Stahl und Nicht-Eisen-Metallen. Über 170.000 aktive Kunden werden durch rund 250 Lager- und Anarbeitungsstandorte mit insgesamt ca. 9.700 Mitarbeitern in 15 Ländern in Europa sowie Nordamerika versorgt. Das Unternehmen erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2010 einen Umsatz von rund 5,2 Mrd. €.

Die Aktien der Klöckner & Co SE sind an der Frankfurter Wertpapierbörse zum Handel im Regulierten Markt mit weiteren Zulassungsfolgepflichten (Prime Standard) zugelassen. Die Klöckner & Co-Aktie ist im MDAX®-Index der Deutschen Börse gelistet.

ISIN: DE000KC01000; WKN: KC0100; Common Code: 025808576.

Ansprechpartner:

Dr. Thilo Theilen - Pressesprecher 
Leiter Investor Relations & Corporate Communications 
Telefon: +49 (0) 203-307-2050 
Fax: +49 (0) 203-307-5025 
E-Mail: thilo.theilen@kloeckner.de

Pressemitteilung 29.04.2011

Laden Sie diese Pressemitteilung als PDF herunter.