Menü
13.09.2021

Klöckner & Co bekräftigt erfolgreiches Engagement als Hauptsponsor der ReDI School of Digital Integration in Duisburg-Marxloh

  • Kinder- und Jugend-Förderprojekt der Programmierschule in Duisburg wächst auf 340 Schülerinnen und Schüler
  • Anzahl von Lehrkräften und Einrichtungen im Vergleich zum Vorjahr verdoppelt
  • Fokus der Ausbildung weiterhin auf Berufsintegration, Vermittlung von technischen Fähigkeiten und Soft Skills sowie dem Aufbau von Medienkompetenzen

Duisburg, 13. September 2021  Klöckner & Co bekräftigt sein soziales Engagement für die gemeinnützige Programmierschule ReDI School of Digital Integration („ReDI School“) und wird das Kinder- und Jugendprogramm in Duisburg-Marxloh auch künftig als Hauptsponsor unterstützen. Als Vorreiter der digitalen Transformation in der Stahlindustrie fördert das Unternehmen seit vielen Jahren gemeinnützige Projekte. Die Aktivitäten zielen insbesondere darauf ab, die Bildungssituation von sozial benachteiligten Kindern im direkten Umfeld des Unternehmenssitzes in Duisburg nachhaltig zu verbessern. Im Fokus stehen hierbei ausgewählte lokale Bildungs- und Grundversorgungsprojekte für Kinder und Jugendliche.

Klöckner & Co als Förderer des Kinder- und Jugendprogramms in Duisburg

Bereits seit dem Jahr 2015 ist Klöckner & Co Hauptsponsor der ReDI School. Auch dank dieses Engagements hat sich die Programmierschule ungeachtet der Einschränkungen durch die COVID-19-Pandemie sehr positiv entwickelt: Rund eineinhalb Jahre nach dem Start des Kinder- und Jugendprogramms in Duisburg-Marxloh ist die Anzahl der teilnehmenden Schülerinnen und Schüler von anfänglich 70 auf 340 gewachsen.

Anne Kjær Bathel, Geschäftsführerin und Mitgründerin der ReDI School: „Die Förderung digitaler Kenntnisse ist ein wichtiges Thema für unsere Gesellschaft. Basierend auf diesem Anliegen haben wir im Februar 2020 gemeinsam mit Klöckner & Co das Kinder- und Jugendprogramm in Duisburg-Marxloh ins Leben gerufen. Die positive Entwicklung der Schülerzahlen belegt, dass unser Konzept aufgeht und von den Kindern und Jugendlichen angenommen wird.“

Guido Kerkhoff, Vorsitzender des Vorstands der Klöckner & Co SE: „Die ReDI School setzt sich für die digitale Bildung von Kindern und Jugendlichen in sozial schwachen Regionen ein. Wir freuen uns, dass wir die Möglichkeit haben, dieses Engagement als verlässlicher und langfristiger Partner unterstützen zu können.“

Sören Link, Oberbürgermeister der Stadt Duisburg: „Bildung ist der Schlüssel zu Duisburgs Zukunft und muss daher im Fokus unserer gemeinsamen Anstrengungen stehen. Die aktive Vernetzung engagierter Akteure in der Region wie hier ReDI School und Klöckner & Co ist eine der wesentlichen Voraussetzungen für faire Bildungschancen unabhängig von Einkommen, Sprache oder Wohnumfeld.“

ReDI School verdoppelt Zahl der Einrichtungen und Lehrkräfte in Duisburg

Aufgrund der deutlich gestiegenen Nachfrage nach Ausbildungsangeboten hat die ReDI School räumlich und personell aufgestockt: Mit der Grundschule Regenbogenschule, der Grundschule Sandstraße, dem Elly-Heuss-Knapp-Gymnasium sowie der Herbert-Grillo-Gesamtschule und insgesamt vier Lehrkräften wurde die Anzahl von Einrichtungen und Personal im Vergleich zum Vorjahr verdoppelt. Im laufenden Schuljahr soll die Grundschule Henriettenstraße als fünfte Schule in das Programm aufgenommen werden.

Dabei haben die Auswirkungen der COVID-19-Pandemie das Angebot der ReDI School in Duisburg-Marxloh kaum beeinträchtigt. Während des Lockdowns wurde die Ausbildung als Onlineunterricht fortgesetzt. Das digitale Konzept der ReDI School hat sich als belastbar erwiesen und die Relevanz der zukunftsorientierten Lehrinhalte der Programmierschule ist weiter gestiegen.

Ungeachtet des starken Wachstums stehen die Förderung der Berufsintegration, das Erlernen von technischen Fähigkeiten und Soft Skills sowie der Aufbau von Medienkompetenzen weiter im Fokus des Kinder- und Jugendprogramms.

Erfolgreiche Partnerschaft mit ReDI School in Berlin und Duisburg

Bereits seit ihrer Gründung im Jahr 2015 ist Klöckner & Co Hauptsponsor der ReDI School und stellt der Programmierschule neben finanziellen Mitteln beispielsweise auch Räumlichkeiten im Digital Lab von kloeckner.i in Berlin zur Verfügung. Im August 2019 haben Klöckner & Co und ReDI School gemeinsam den weiteren Standort in Duisburg-Marxloh initiiert. Bereits im Februar 2020 startete das Kinder- und Jugendprogramm offiziell. Seit Gründung der ReDI School wurden fünf Absolventen der ReDI School in ein Anstellungsverhältnis bei kloeckner.i übernommen, wo sie überwiegend in der Softwareentwicklung arbeiten. 

Über Klöckner & Co:
Klöckner & Co ist weltweit einer der größten produzentenunabhängigen Stahl- und Metalldistributoren und eines der führenden Stahl-Service-Unternehmen. Über sein Distributions- und Servicenetzwerk mit rund 140 Standorten in 13 Ländern bedient Klöckner & Co über 100.000 Kunden. Aktuell beschäftigt der Konzern rund 7.100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Im Geschäftsjahr 2020 erwirtschaftete Klöckner & Co einen Umsatz von rund 5,1 Mrd. €. Als Vorreiter der digitalen Transformation in der Stahlindustrie hat sich Klöckner & Co zum Ziel gesetzt, seine Liefer- und Servicekette zu digitalisieren und weitgehend zu automatisieren sowie die führende digitale
One-Stop-Shop-Plattform für Stahl, andere Werkstoffe, Ausrüstung und Anarbeitungs-dienstleistungen in Europa und Amerika zu werden.

Die Aktien der Klöckner & Co SE sind an der Frankfurter Wertpapierbörse zum Handel im Regulierten Markt mit weiteren Zulassungsfolgepflichten (Prime Standard) zugelassen. Die Klöckner & Co-Aktie ist im SDAX®-Index der Deutschen Börse gelistet.

ISIN: DE000KC01000; WKN: KC0100; Common Code: 025808576.

Ansprechpartner Klöckner & Co SE:

Presse
Christian Pokropp – Pressesprecher
Head of Corporate Communications
Telefon:          +49 203 307-2050
E-Mail:            christian.pokropp@kloeckner.com

Investoren
Felix Schmitz
Head of Investor Relations |
Head of Sustainability
Telefon:          +49 203 307-2295
E-Mail:            felix.schmitz@kloeckner.com

Über ReDI:    
ReDI School of Digital Integration ist eine gemeinnützige Programmierschule mit Sitz in Berlin, München, Kopenhagen und Düsseldorf sowie Duisburg-Marxloh. Gegründet wurde ReDI 2015 und hat inzwischen über 5.000 Studierende aus mehr als 50 Nationen mit Hilfe von über 1.000 ehrenamtlichen Trainerinnen und Trainern und rund 100 Partnerunternehmen weitergebildet. Der Name ReDI leitet sich ab von „Readiness“ und „Digital Integration“. Die Schule ist AZAV-zertifiziert (Akkreditierungs- und Zulassungsverordnung Arbeitsförderung) und wurde vielfach ausgezeichnet: So zählt die Financial Times die ReDI School zu den 100 innovativsten Initiativen in Europa. Die Co-Gründerin Anne Kjær Bathel (geb. Riechert) wurde 2018 vom Handelsblatt zur „Mutmacherin des Jahres“ ernannt und 2020 als beste weibliche Social Entrepreneurin mit dem German Start-up-Award prämiert.

Ansprechpartnerin ReDI School of Digital Integration:
Birgit Köbl
Head of Partnerships & PR
Telefon:       +49 151 16729358
E-Mail:         birgit@redi-school.org

Pressemitteilung 13.09.2021

Laden Sie diese Pressemitteilung als PDF herunter.