Menü

MITARBEITER

Qualifizierte, motivierte und gesunde Mitarbeiter sind für Klöckner & Co die Grundlage, auf der Mehrwert geschaffen wird. Mehrwert für unsere Mitarbeiter, unser Unternehmen und somit letztlich auch für unsere Kunden. Wenn wir die Motivation aller aufrechterhalten, interne Talente fördern, neue Talente zu uns holen und langfristig an uns binden wollen, brauchen wir ein dauerhaft sicheres, unterstützendes, professionelles und von gegenseitigem Respekt geprägtes Arbeitsumfeld. Ein solches Umfeld ist die Voraussetzung dafür, dass Klöckner & Co erfolgreich ist und dass sich jeder einzelne Mitarbeiter entwickeln und sein Potenzial voll ausschöpfen kann.

MITARBEITERFÖRDERUNG

Engagierte und qualifizierte Mitarbeiter sind für uns als Dienstleistungsunternehmen ein wichtiger Erfolgsfaktor. Deshalb bieten wir unseren Mitarbeitern eine Vielzahl an Möglichkeiten zur Fort- und persönlichen Weiterbildung an. Ein weiterer Schwerpunkt liegt in der Förderung von Nachwuchskräften. Insbesondere mit Blick auf den demografischen Wandel ist eine frühzeitige und langfristige Bindung von Talenten für den Unternehmenserfolg von zentraler Bedeutung. Ziel unserer Maßnahmen ist es, die Qualifikationen und Fähigkeiten unserer Mitarbeiter – insbesondere im Hinblick auf die Digitalisierung – ständig zu verbessern und weiterzuentwickeln sowie Talente aus den eigenen Reihen zu fördern. Die überwiegende Anzahl der Landesgesellschaften steuert dies dezentral und verfügt dabei über ihre eigenen Personalentwickler. Die gruppenweite Mitarbeiterstrategie, unsere Klöckner & Co-People Strategy, dient als Leitrahmen für zukunftsorientiertes Mitarbeitermanagement im Konzern.

Fortbildungsmaßnahmen nehmen bei Klöckner & Co einen hohen Stellenwert ein. Im Berichtsjahr wurden konzernweit rund 46.000 interne Kurse in unterschiedlichsten Bereichen abgeschlossen. Der Großteil davon entfiel auf den Bereich Sicherheit, Compliance sowie Digital Skills Development im Rahmen unserer Digital Academy. Nicht mit einbezogen in diese Zahl sind externe, individuelle Fortbildungsmaßnahmen.

Konzernweit bietet Klöckner & Co Berufseinsteigern und Studierenden Tätigkeiten als Praktikanten und Werkstudenten an, um Studieninhalte in die Praxis umsetzen und vertiefen zu können. Dabei folgen unsere deutschen Angebote den Qualitätsstandards der Initiative „Fair Company“, zu deren Einhaltung sich Klöckner & Co jährlich von Neuem verpflichtet.

Zusätzlich haben wir 2018 in allen europäischen Landesgesellschaften ein Country-Talent-Pool-Programm aufgesetzt. Im Rahmen dieses Programms werden ausgewählte Nachwuchstalente über den Zeitraum von zwölf Monaten gezielt gefördert und fortgebildet.

Bereits seit 2015 läuft unser bewährtes Emerging-Leaders-Programm – ein weltweites Förderprogramm für die Führungspotenziale von morgen. In dem Programm werden Kompetenzen aufgefrischt und neu vermittelt, die essenziell sind für die digitale Zukunft und die Zukunft des Konzerns. Die Inhalte reichen von modernen betriebswirtschaftlichen Themen, Leadership-Skills, Change- Management-Kompetenzen bis hin zu agilen Arbeitsmethoden – als wirkungsvolle Methode für innovatives und kundenzentriertes Arbeiten zugeschnitten auf unsere digitale Transformation.

Führungsaufgaben haben sich durch zunehmend flachere Hierarchien, virtuelle Teams und schnelle Änderungen von Anforderungen deutlich verändert. Führungskräfte müssen nicht nur selbst mithalten, sondern auch ihre Teammitglieder motiviert in der konstruktiven Zusammenarbeit unterstützen. Damit das bei Klöckner & Co gelingt, können Managerinnen und Manager auf Management-Ebene 3 seit Kurzem am Leadership Empowerment Program, kurz LEMP, teilnehmen. Das LEMP wurde ins Leben gerufen, um noch mehr Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern von Klöckner & Co die Möglichkeit zu geben, sich digital und zukunftsorientiert im Sinne des Konzerns weiterzubilden.

Dass unsere Weiterbildungsmaßnahmen gut ankommen, zeigt sich unter anderem durch das durchweg positive Feedback bezüglich unseres Emerging-Leaders-Programms sowie unsere Bewertungen bei kununu (dem größten Arbeitgeber-Bewertungsportal in Europa), wo wir regelmäßig als Top-Arbeitgeber bewertet werden.

ARBEITSSICHERHEIT

Als Stahldistributionsunternehmen mit einem hohen Anteil gewerblicher Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an den Lagerstandorten hat das Thema Arbeitssicherheit und Gesundheit für uns eine wesentliche Bedeutung. Ein gesundes und sicheres Arbeitsumfeld schützt nicht nur unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, sondern gewährleistet auch einen reibungslosen Prozessablauf.

Als die Auswirkungen der globalen Pandemie durch COVID-19 Anfang 2020 deutlich wurden, hat der Konzern einen COVID-19-Krisenstab konstituiert und wöchentlich über die Entwicklungen im Konzern beraten. Dezentral haben die Landesgesellschaften Hygienekonzepte und Sicherheitsmaßnahmen je nach Bedürfnissen und Anforderungen erarbeitet.

Seit 2013 werden unsere Aktivitäten im Bereich Arbeitssicherheit in Europa unter der Initiative „Safety 1st“ und ähnlichen Initiativen in den amerikanischen Landesgesellschaften gebündelt, die vor dem Hintergrund unserer unternehmensweiten Zielsetzung darauf ausgelegt ist, das Arbeitsschutzbewusstsein unserer Mitarbeiter zu schärfen und durch einen breiten Maßnahmenkatalog Unfallzahlen zu reduzieren. Die Fachverantwortlichen der jeweiligen Landesorganisationen sind dabei für das regionale Ausrollen der beschlossenen Maßnahmen zuständig, führen Plausibilitätsprüfungen von Unfallursachen und Risikoanalysen durch und koordinieren standortübergreifende Schulungen. Unfälle sind immer vermeidbar und präventives Handeln ermöglicht uns im Vorfeld Schaden von Mitarbeitern und Unternehmen abzuwenden.

FAIRE ARBEITSBEDINGUNGEN

Faire Arbeitsbedingungen bilden für Klöckner & Co die Grundlage für Motivation und somit Produktivität unserer Mitarbeiter. Ein von gegenseitigem Respekt geprägtes Arbeitsklima, frei von Diskriminierungen jeder Art, ist eine notwendige Voraussetzung für Leistungsbereitschaft und Kreativität.

Generell streben wir an, die Vielfalt unserer Belegschaft zu vergrößern und durch Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit unterschiedlichen kulturellen Erfahrungen, Lebensstilen und Werten die Kreativität und Innovationskraft des Unternehmens zu stärken. Da wir als international tätiger Konzern tagtäglich die Wünsche unserer Kunden in verschiedensten Ländern erfüllen möchten, benötigen wir ein starkes globales Team, das sich durch hohe Diversität auszeichnet. Insgesamt beschäftigen wir Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus über 60 unterschiedlichen Nationen im Konzern. Die Einstellungs- sowie Vergütungskriterien richten sich geschlechtsneutral ausschließlich nach der fachlichen Eignung und Qualifikation.

Wie erfolgreich unsere Konzepte zur Förderung von Frauen in Führungspositionen sind, zeigen die Ergebnisse des „Frauen-Karriere-Index“ der Jahre 2015 bis 2020, der regelmäßig durch die Barbara Lutz Index Management GmbH durchgeführt wird. Klöckner & Co wurde in dieser jährlichen externen Erhebung, basierend auf objektiven Unternehmensfakten zur Förderung von Frauen in Führungspositionen, im ersten Quartal 2021 bereits zum sechsten Mal in Folge als ein Top 10 Unternehmen ausgezeichnet.

Die gemeinsame Studie von der Frauenfachzeitschrift Brigitte und Territory Embrace von 2020 belegt außerdem, dass Frauenförderung Klöckner wichtig ist. Aufgrund der guten Leistungen in folgenden Themenfeldern wurde Klöckner als einer der besten Arbeitgeber für Frauen ausgezeichnet: Maßnahmen zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie, Flexibilität der Arbeit, Maßnahmen zur Karriereförderung sowie Stellenwert von Transparenz und Gleichstellung.

IHR ANSPRECHPARTNER

Felix Schmitz

Head of IR, Internal Communications & Sustainability

Kontaktinfo
Verantwortungs-volles Handeln

Umwelt

Digitalisierung