Prognose für das zweite Quartal und Gesamtjahr – operative Ergebnisse aufgrund von negativen Markteffekten belastet | Klöckner & Co SE
Menü
25.04.2019

Prognose für das zweite Quartal und Gesamtjahr – operative Ergebnisse aufgrund von negativen Markteffekten belastet

Duisburg, 25. April 2019, 18:54 Uhr – Vor dem Hintergrund unerwartet hoher negativer Preiseffekte sowie der rückläufigen Nachfrageentwicklung – insbesondere im Automobilgeschäft  – geht die Klöckner & Co SE davon aus, im zweiten Quartal ein operatives Ergebnis (EBITDA) von 50 bis 60 Mio. € und – entgegen der bisherigen Prognose – im Gesamtjahr ein EBITDA von 180 bis 200 Mio. € vor wesentlichen Sondereffekten zu erreichen.

Bezogen auf das EBITDA nach wesentlichen Sondereffekten werden diese negativen Auswirkungen durch den Verkauf eines Standortes in Großbritannien mit einem voraussichtlichen Effekt von mehr als 30 Mio. € größtenteils kompensiert.

Die Ergebnisse zum ersten Quartal 2019 werden wie geplant am 30. April 2019 veröffentlicht.

Für die Definition der Begriffe EBITDA und wesentlichen Sondereffekte wird auf unsere Homepage bzw. den Geschäftsbericht 2018 verwiesen.

Emittent: Klöckner & Co SE, Am Silberpalais 1, 47057 Duisburg.

Die Aktien der Klöckner & Co SE sind an der Frankfurter Wertpapierbörse zum Handel im Regulierten Markt mit weiteren Zulassungsfolgepflichten (Prime Standard) zugelassen. Die Klöckner & Co-Aktie ist im SDAX®-Index der Deutschen Börse gelistet.

ISIN: DE000KC01000; WKN: KC0100; Common Code: 025808576.

Ansprechpartner Klöckner & Co SE:

Investoren
Christina Kolbeck
Head of Investor Relations & Sustainability
Telefon: +49 203 3072122
E-Mail: christina.kolbeck@kloeckner.com

Presse
Christian Pokropp – Pressesprecher
Head of Corporate Communications
Telefon: +49 203 3072050
E-Mail: christian.pokropp@kloeckner.com

Ad-hoc-Meldung 25.04.2019

Laden Sie diese Ad-hoc-Meldung als PDF herunter.