Menü
08.06.2021, Duisburg

Operatives Ergebnis im zweiten Quartal 2021 wesentlich stärker als erwartet

Duisburg, 8. Juni 2021, 14:17 Uhr – Aufgrund der weiter deutlich gestiegenen Stahlpreise in Europa und den USA rechnet die Klöckner & Co SE damit, dass das operative Ergebnis (EBITDA) im zweiten Quartal 2021 wesentlich stärker ausfallen wird als erwartet. Vor diesem Hintergrund rechnet das Unternehmen nun mit einem EBITDA vor wesentlichen Sondereffekten von 260-290 Mio. € entgegen der bisherigen Erwartung von 130-160 Mio. €.

Die Ergebniszahlen für das zweite Quartal werden am 10. August 2021 bekanntgegeben.

Für die Definitionen der Begriffe EBITDA und EBITDA vor wesentlichen Sondereffekten wird auf unsere Homepage (abrufbar unter https://www.kloeckner.com/de/glossar.html) bzw. den Geschäftsbericht 2020, S. 40 (abrufbar unter https://www.kloeckner.com/de/investoren/publikationen.html) verwiesen.

Emittent: Klöckner & Co SE, Am Silberpalais 1, 47057 Duisburg.

Die Aktien der Klöckner & Co SE sind an der Frankfurter Wertpapierbörse zum Handel im Regulierten Markt mit weiteren Zulassungsfolgepflichten (Prime Standard) zugelassen. Die Klöckner & Co-Aktie ist im SDAX®-Index der Deutschen Börse gelistet.

ISIN: DE000KC01000; WKN: KC0100; Common Code: 025808576.

Ansprechpartner Klöckner & Co SE:

Investoren
Felix Schmitz
Head of Investor Relations, Internal Communications & Sustainability
Telefon: +49 203 307-2295
E-Mail: felix.schmitz@kloeckner.com

Presse
Christian Pokropp – Pressesprecher
Head of External Communications
Telefon: +49 203 307-2050
E-Mail: christian.pokropp@kloeckner.com

Ad-hoc-Meldung 08.06.2021

Laden Sie diese Ad-hoc-Meldung als PDF herunter.