Informationen zu Cookies

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein besseres Online Erlebnis anbieten zu können. Indem Sie "Akzeptieren" anklicken ohne Ihre Cookie Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung Cookies zu verwenden. Lesen Sie unsere Cookie Richtlinie, sofern Sie weitere Informationen wünschen.

Header Image
12.12.2016, Duisburg

Künstliche Intelligenz von Arago unterstützt Digitalisierungsstrategie von Klöckner & Co

  • KI-Plattform HIRO™ steigert Effizienz, Flexibilität und Geschwindigkeit von Klöckner & Co
  • Gisbert Rühl, CEO von Klöckner & Co: „Die Implementierung von HIRO in unsere IT-Umgebung ist einer der Hebel für die weitere Umsetzung der digitalen Transformation unseres Unternehmens.“
  • Chris Boos, CEO von Arago: „Die Implementierung unserer KI-Lösung HIRO wird Klöckner & Co dabei helfen, disruptive Innovationen in der Stahlindustrie umzusetzen.”

Duisburg/Frankfurt am Main, 12. Dezember 2016 – Klöckner & Co SE, einer der weltweit größten produzentenunabhängigen Stahl- und Metalldistributoren, sowie die arago GmbH („Arago“), ein Pionier im Bereich künstliche Intelligenz (KI) und Marktführer für intelligente IT-Automatisierungslösungen mit Sitz in Frankfurt am Main und New York City, haben heute eine Innovationspartnerschaft bekanntgegeben. Ziel ist es, die digitale Transformation von Klöckner & Co durch den Einsatz künstlicher Intelligenz weiter voranzutreiben.

Aragos KI-Plattform HIRO baut auf dem Wissen und der Erfahrung der IT-Mitarbeiter auf. Durch permanente Lernprozesse und kontinuierliche Selbstoptimierung ist HIRO in der Lage, die IT-Infrastruktur von Klöckner & Co zu automatisieren und damit das Unternehmen bei der Umsetzung der strategischen Ziele zu unterstützen.

„Unser Ziel ist es, eine offene Industrieplattform zu entwickeln, die möglichst viele Marktteilnehmer miteinander vernetzt. Mit den bereits vorhandenen digitalen Tools generieren wir einen Umsatzanteil im zweistelligen Prozentbereich. Dies zeigt das enorme Potenzial der Digitalisierung“, so Gisbert Rühl, CEO von Klöckner & Co. „Die Implementierung von HIRO in unsere IT-Umgebung ist einer der Hebel für die weitere Umsetzung der digitalen Transformation unseres Unternehmens.“

„Klöckner & Co leistet Pionierarbeit bei der Digitalisierung der Stahlindustrie. Die Automatisierung von IT-Prozessen durch KI wird das Unternehmen in die Lage versetzen, seine Geschäftstätigkeit zu revolutionieren und auf neue Weise voranzubringen“, so Chris Boos, CEO von Arago. „Wir sind begeistert, dass wir Klöckner & Co dabei unterstützen, die Strategie einer vollständig digitalisierten Liefer- und Leistungskette in die Realität umzusetzen.“

Klöckner & Co entwickelt innovative Lösungen für den Online-Vertrieb von Stahl und anderen Metallen, um eine vollständig digitalisierte Liefer- und Leistungskette von den Lieferanten bis zu den Kunden zu realisieren. Das Unternehmen plant die Einführung einer offenen Industrieplattform und beabsichtigt, bis zum Jahr 2019 mehr als 50 Prozent seines Umsatzes über Online-Transaktionen abzuwickeln.

Im Rahmen der Partnerschaft mit Arago wird Klöckner & Co die KI-Plattform HIRO zunächst in zwei Rechenzentren in den USA implementieren, die von dem Tochterunternehmen Kloeckner Metals Corporation (KMC) betrieben werden. KMC fungiert dabei als Pilotorganisation für die weltweite Implementierung der KI-Plattform bei Klöckner & Co.

Über Arago
www.arago.co

Über Klöckner & Co
www.kloeckner.com

Ansprechpartner Arago:
Benedikt Schepp
Telefon: +49 (69) 40568-105
E-Mail: media@arago.co

Ansprechpartner Klöckner & Co SE:
Christian Pokropp – Pressesprecher
Leiter Investor Relations & Corporate Communications
Telefon: +49 (0) 203-307-2050
E-Mail:   christian.pokropp@kloeckner.com

Pressemitteilung 12.12.2016

Laden Sie diese Pressemitteilung als PDF herunter.