Informationen zu Cookies

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein besseres Online Erlebnis anbieten zu können. Indem Sie "Akzeptieren" anklicken ohne Ihre Cookie Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung Cookies zu verwenden. Lesen Sie unsere Cookie Richtlinie, sofern Sie weitere Informationen wünschen.

Header Image
26.07.2017, Duisburg

Klöckner & Co SE mit dem besten Halbjahresergebnis seit sechs Jahren

  • Operatives Ergebnis (EBITDA) von 140 Mio. € im ersten Halbjahr 2017 nach
    88 Mio. € im Vorjahreszeitraum
  • Umsatzanteil über digitale Kanäle sukzessive auf 15 % im 2. Quartal 2017 gesteigert
  • Prognose eines deutlichen Anstiegs des EBITDA um mehr als 10 % für das Gesamtjahr bestätigt

Duisburg, 26. Juli 2017 – Im ersten Halbjahr 2017 ist der Umsatz von Klöckner & Co im Wesentlichen preisgetrieben deutlich um 11,7 % auf 3,2 Mrd. € angestiegen. Das operative Ergebnis (EBITDA) wurde noch stärker um 58,6 % auf 140 Mio. € verbessert. Neben dem freundlicheren Preisumfeld waren die Effekte aus Optimierungsmaßnahmen die wesentlichen Ergebnistreiber. Das Konzernergebnis konnte mit 59 Mio. € nach 19 Mio. € im Vorjahreszeitraum sogar mehr als verdreifacht werden. Entsprechend stieg das Ergebnis je Aktie von 0,18 € auf 0,59 €.

Damit befindet sich Klöckner & Co auf Kurs, das für das Gesamtjahr gesteckte Ziel eines EBITDA-Anstiegs um mehr als 10 % im Vergleich zum Vorjahreswert von 196 Mio. € zu erreichen. Dabei wird das EBITDA im 3. Quartal aufgrund eines zuletzt weniger günstigen Preisumfelds mit 35 bis 45 Mio. € aber unterhalb des sehr guten Niveaus der Vorquartale liegen.

Gut vorangekommen ist Klöckner & Co bei der Umsetzung der Strategie „Klöckner & Co 2020". So wurde der über digitale Kanäle generierte Umsatzanteil sukzessive auf 15 % im 2. Quartal 2017 gesteigert. Weiter ausgebaut werden soll das Digitalgeschäft u. a. über die in Österreich und den Niederlanden neu gelaunchten Onlineshops. Zudem werden die Onlineshops – beginnend in Deutschland – zunächst für komplementäre Produkte von Drittanbietern geöffnet. Das ist eine wichtige Vorstufe für die noch für das laufende Jahr geplante Erstversion einer offenen Industrieplattform unter Einbezug von Wettbewerbern.

Weiter ausgebaut werden konnte auch das Geschäft mit höherwertigen Produkten und Dienstleistungen. So wurde am Standort in Bönen, Nordrhein-Westfalen, der erste Teil eines Service-Centers zur Verarbeitung von Aluminium-Flachprodukten für die Automobil- und verarbeitende Industrie in Betrieb genommen. Bereits 2018 soll die Großinvestition über rund 35 Mio. € die volle Verarbeitungskapazität von 80.000 t Aluminium pro Jahr erreichen.

Voll im Zeitplan liegt Klöckner & Co auch bei der Umsetzung des Optimierungsprogramms „One Europe". Durch eine stärkere Zentralisierung der europäischen Aktivitäten konnte das zum Jahresanfang gestartete Programm in den ersten sechs Monaten bereits einen spürbaren operativen Ergebnisbeitrag von 5 Mio. € erbringen. Bis 2019 soll dieser Beitrag auf jährlich 30 Mio. € steigen.

Gisbert Rühl, Vorsitzender des Vorstands der Klöckner & Co SE: „Mit unserer Strategie ‚Klöckner & Co 2020‘ optimieren wir unser Kerngeschäft und investieren in höhermargige, zunehmend digitale Geschäfte. Bestätigt durch die erfreuliche Ergebnisentwicklung werden wir diesen Weg konsequent weitergehen."

Über Klöckner & Co:
Klöckner & Co ist weltweit einer der größten produzentenunabhängigen Stahl- und Metalldistributoren und eines der führenden Stahl-Service-Center-Unternehmen. Über sein Distributions- und Servicenetzwerk von rund 170 Standorten in 12 Ländern bedient der Konzern rund 130.000 Kunden. Neben Unternehmen der Bauindustrie sowie des Maschinen- und Anlagenbaus beliefert Klöckner & Co Kunden aus der Automobil- und Chemieindustrie, dem Schiffsbau sowie aus den Bereichen Haushaltsgeräte, Gebrauchsgüter und Energie. Aktuell beschäftigt Klöckner & Co rund 8.700 Mitarbeiter. Der Konzern erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2016 einen Umsatz von rund 5,7 Mrd. €.

Die Aktien der Klöckner & Co SE sind an der Frankfurter Wertpapierbörse zum Handel im Regulierten Markt mit weiteren Zulassungsfolgepflichten (Prime Standard) zugelassen. Die Klöckner & Co-Aktie ist im SDAX®-Index der Deutschen Börse gelistet.

ISIN: DE000KC01000; WKN: KC0100; Common Code: 025808576.

Ansprechpartner Klöckner & Co SE:

Presse
Christian Pokropp – Pressesprecher
Head of Corporate Communications
Telefon: +49 203 3072050
E-Mail: christian.pokropp@kloeckner.com

Investoren
Christina Kolbeck
Head of Investor Relations & Sustainability
Telefon: +49 203 3072122
E-Mail: christina.kolbeck@kloeckner.com

Pressemitteilung 26.07.2017

Laden Sie diese Pressemitteilung als PDF herunter.